Malspiel Erfurt – Sarah Pohl

Vor etwa siebzig Jahren begann sich in Paris in einem Atelier ganz besondere Bedingungen zu entfalten, die es den Menschen ermöglichte, frei und selbstbestimmt zu malen. Diese so vielfältige Aktivität hat sich über die Jahrzehnte weltweit ausgebreitet und bei vielen Menschen Anklang gefunden. In Deutschland hat sie sich längst etabliert unter dem Namen „Malspiel“.

Nach meinem Besuch im „Closlieu“ („Malort“) bei Arno Stern wurde mir deutlich, weshalb die Bedingungen für diese besondere Aktivität nur im Malspiel vollkommen verwirklicht sind.

Daher erfüllt das Malspiel, welches ich in Erfurt im September 2015 einrichtete, alle erforderlichen Bedingungen, die aus einer langjährigen Erfahrung als Voraussetzung für eine solche Aktivität angesehen werden und notwendig sind.

Durch meine vielfältigen und tiefsinnigen Erfahrungen als Dienende im Malspiel und dem Erkennen des Bedürfnisses des Menschen selbstbestimmt sich zu entfalten, kam ich nicht umhin dieses Symposium ins Lebens zu rufen. Neben dem geschaffenen Raum für das Malspiel habe ich hier mit dem mon ami einen Raum für Austausch rund um Fragen einer gesunden, sich entfaltenden Lebensgestaltung, geschaffen.

Für weitere Informationen